Was ist OL?  ·  Mach mit!  ·  k-O-ntakt 

Vorläufiges Ergebnis 1.SaarlandCup 2019 >
< Letzte Hinweise zum 1.SLC in Saarbrücken


Saarländer bei CEYOC erfolgreich

Vom 4.-7. April fand im tschechischen Ostrava der zentraleuropäische Jugend-Orientierungslauf-Cup (CEYOC) statt. Die drei saarländischen Nachwuchskaderathleten Lisa Kästner, Lucas Imbsweiler und Lukas Becker waren für das deutsche Team mit am Start und konnten ihr Können unter Beweis stellen. Für Lucas und Lukas sprang dabei sogar Staffelbronze heraus!


Lisa und Lucas am Sprintstart

Freude im Ziel

Die H18-Staffel mit Lukas und Lucas auf dem Podest

Das erfolgreiche Team 2019

Der CEYOC ist ein 2016 ins Leben gerufenes Wettkampfwochenende, das diesmal in den Disziplinen Sprint, Lang und Staffel ausgetragen wurde. Teilnehmende Länder waren neben Deutschland dieses Jahr Tschechien, Ungarn, Polen, Slowenien und Österreich. Jedes Team darf in den Klassen D16, D18, H16 und H18 sechs Athleten stellen, für Deutschland war fast der komplette Nachwuchskader am Start.

Die Anreise begann für die jungen Oberbexbacher schon am Mittwoch. Nach einer Zwischenübernachtung bei OLern in Dresden startete das Team dann am Donnerstagmorgen nach Štramberk in Osttschechien, wo am Nachmittag bereits ein Sprint-OL-Training auf dem Programm stand. Durch kleine Gassen und schmale Treppen führte die Bahn, dazu gab es reichlich Höhenmeter und immer wieder schöne Ausblicke auf die Burg. Am nächsten Morgen stand noch ein sehr lockeres Waldtraining mit Kompassblindflug- und Isohypsenanteil an, bevor die 19 Athleten und vier Trainer weiter nach Ostrava fuhren, um den ersten Wettkampf zu laufen.

Der Sprint fand auf einem stillgelegten Industriegelände statt, das man als Saarländer vielleicht mit der Völklinger Hütte vergleichen würde. Zunächst führten die Bahnen sehr laufbetont über ein Wiesengelände, bevor es dann zwischen den Pipelines und alten Hallen etwas kniffliger wurde. Alle drei Saarländer kamen mit den Anforderungen sehr gut zurecht: Lucas konnte in der H18 Platz sechs erreichen (bestes deutsches H18-Ergebnis), Lukas eine Sekunde dahinter Platz sieben und Lisa lief in der D16 trotz Erkältung auf den 15. Platz und damit in die erste Hälfte. Ein guter Einstand im Team!

Bei der Langdistanz am Samstag waren die Anforderungen natürlich ganz andere. Bei Nieselregen ging es auf die physisch anspruchsvollen Bahnen, die im Anfangsteil eine gute Feinorientierung verlangten. Danach folgten längere Schläge und mehrere Kompassverbindungen. Diesmal schaffte es Lisa, das beste deutsche D16-Ergebnis zu erlaufen und ihre Sprintplatzierung leicht zu verbessern (14.). Lukas und Lucas zeigten wieder, dass sie nahezu gleich schnell sind, und erreichten wenige Sekunden hintereinander die Ränge elf und zwölf.

Die erfreulichen Einzelergebnisse vieler Teammitglieder ließen auf gute Staffelresultate hoffen. Bei gewohnt sonnigem Staffelwetter gingen Lisa und Lukas als Startläufer ins Rennen. Beide kamen nicht fehlerfrei, aber mit ordentlichen Zeiten aus dem Wald und konnten damit gute Grundlagen für ihre Teams legen. Lukas wechselte auf Lucas, der das Team noch weiter vorlaufen konnte. Schlussläufer Martin Scheuermann (SSV Planeta Radebeul) führte das H18-Team schließlich auf einen großartigen 3. Platz. Für Lisas Teamkameradinnen lief es nicht ganz so gut, aber ihr D16-Team konnte trotzdem auf einem soliden 6. Platz das Rennen beenden.

Insgesamt war es eine tolle Möglichkeit für die jungen Athleten, Erfahrungen gegen internationale Konkurrenz zu sammeln und den eigenen Leistungsstand zu überprüfen. Neben den sehr ansehnlichen saarländischen Ergebnissen konnte das deutsche Team außerdem zwei H16-Medaillen im Sprint, zwei sechste Plätze auf der Langdistanz und eine Silbermedaille in der H16-Staffel feiern. Die Ergebnisse machen Mut und lassen auf eine spannende, erfolgreiche OL-Saison 2019 hoffen!

Links:

Homepage CEYOC

Ergebnisse Sprint Lang Staffel

(Bilder: Nina Döllgast, Veranstalter)

Autor: Nina Döllgast
Eingestellt am: 09.04.2019